GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 27.09.2022, 07:22:09





 Live from Madrid!


Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Neuling



offline
LIVE FROM MADRID!

www.spectrum11.de

have fun



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Net schlecht... Danke spectrum11!!! :)
Werde da regelmäßig vorbei schauen...

Vollkommen Recht hat Eric! Und bin auch auf Organisationablauf gespannt...

Ansonsten viel Spaß & schönes Erlebnis weiterhin dort! [wink]


@ Uchiha: "LIVE" würde ich eher nicht sagen... :D


_________________________
Meine Hände sterben, stirbt mein Herz...



Spitzenmitglied



offline
Danke und viel Spaß noch in MADRID, Ole ole ole


Herr, lehre uns bedenken,
dass wir sterben müssen,
auf dass wir klug werden.
Ps. 90/12



Neuling



offline
Klappt es zum Schauen? Im Moment sehe ich nur weiss? Muss ich was einstellen?



Neuling
Benutzeravatar
offline
Vielleicht liegt es am Flash Player. Probier es mit einem Update :)


www.spectrum11.de



Spitzenmitglied



offline
Super Film, schade, dass er nicht noch länger ist. ^^
Ich bedauere es schon ziemlich sehr, nicht dabei sein zu können. :(


UT-Shirts hier: http://359826.spreadshirt.net/de/DE/Shop



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
Info ist nett, aber der Webpräsenz der Spectrum11 ist echt Klasse! Da schaut Sehen statt Hören ziemlich alt aus.
Großes [super] für das Spectrum-Team [totalverliebt]
lg deafmax


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
Grossmaul, der Technik-Freak ´06 hat geschrieben:
Filmqualität könnte besser sein ...

Hm, das ist doch gewohnte s11-Qualität, die reicht doch aus... [roll]

PS: Jetzt ja sogar mit Vollbildmodus! Toll, oder? ;)



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
@Großmaul,
im Gegensatz zu andere Angebote ist meiner Meinung nach der Filmqualität echt gut.
Zitat:
Naja ... WFD ist für welche Leute gedacht? Für Volk oder Politiker in der GL-Welt ? Ich weiss bis jetzt noch nicht, welche Zielgruppe WFD Congress ansprechen will.

Das Frage ich mich auch, hoffentlich wirds Antworten in "WFD in Madrid - Ziele und Wirkung für Deutschsprachigen" geben.
lg deafmax


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



gehörlosenfreak
gehörlosenfreak



offline
@Großmaul,
achso, da hast schon bissl recht. Beispiel Interview mit Lisa K. war etwas zu dunkel. Aber sie lernen bestimmt dazu :)
lg deafmax


---
Ich bin taub, ergo bin ich.



Tanz-Love & Team-Wettbewerb
Tanz-Love & Team-Wettbewerb



offline
Danke spectrum!

Ich habe mich gefreut, kann ich das Film gesehen. Es ist schön Live! [wink]



Mitglied



offline
Danke an Spektrum 11, dass das Film über Weltkongress für uns sehr sinnvoll und informell ist.

Mir ist sehr aufgefallen, dass unsere Reporterin Cornelia von anfangs bis ende „immer besser, lustiger und schöner“ gebärdet hat. Vielleicht hat internationale Gebärdensprache sie „gelehrt“.

Vielleicht sind wir hier eine weiße Handverband des GL-Cafes.

Lass uns darüber noch mehr informieren.



Tanz-Love & Team-Wettbewerb
Tanz-Love & Team-Wettbewerb



offline
noch andere Live aus Spainen.

http://www.diariosigno.com/index.php



Spitzenmitglied



offline
Vielen Dank Spectrum11, eben habe ich wieder mal
gestaunt was das gebärden angeht, das ist ja zu arg...
Das wird ein langer langer und nochmal langer Weg
für mich...


Herr, lehre uns bedenken,
dass wir sterben müssen,
auf dass wir klug werden.
Ps. 90/12



Spitzenmitglied



offline
Neuer Film ist onlineeee!

Echt [drool]

Nela und Elisa haben super moderiert! [punk]


UT-Shirts hier: http://359826.spreadshirt.net/de/DE/Shop



Tanz-Love & Team-Wettbewerb
Tanz-Love & Team-Wettbewerb



offline
sehr interessant, schön Info für uns gegeben.


@Grossmaul,
stimmt, viele Stühle frei, möglich viele gehörlos nicht Eintritt?



Spitzenmitglied



offline
Oder es finden mehrere Vorträge zur gleichen Zeit statt?
Von Deutschland sind sowieso viele nur als Zaungäste dort...


UT-Shirts hier: http://359826.spreadshirt.net/de/DE/Shop



Tanz-Love & Team-Wettbewerb
Tanz-Love & Team-Wettbewerb



offline
Stimmt. Andere GL nicht an GL-Politiker interessant.
Nur viele Taube draussen, schön treffen, Ausstausch und viel Freude.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
endlich habe ich nun die Gelegenheit, das Video anzusehen.

Beeindruckend und toll haben sie dies gemacht. Was die Elisa die Infos rausgebracht hat, löste bei mir Gänsehaut aus.....



Tanz-Love & Team-Wettbewerb
Tanz-Love & Team-Wettbewerb



offline
Viele GL können nicht Leisten bezahlen:

http://www.bartalmai.be/detail_news.php?key=6117

Demo über Eintritt:
http://www.bartalmai.be/detail_news.php?key=6119
http://www.bartalmai.be/detail_news.php?key=6120
http://www.bartalmai.be/detail_news.php?key=6121
http://www.bartalmai.be/detail_news.php?key=6151


Können euch im Website schauen:
http://www.bartalmai.be/hoofdpage.php



Neuling
Benutzeravatar
offline
Neue Videos aus Madrid! Gleich drei Stück! :)

www.spectrum11.de/madrid

Viel Spaß beim Anschauen,

spectrum11


www.spectrum11.de



Neuling



offline
verschiedene themen! super! [buttrock] [buttrock]



Spitzenmitglied



offline
spectrum11 rulez! ;)

Besonders die Pressekonferenz hat es mir angetan, die verschiedenen
Fragen waren echt interessant!


Glückwunsch an Südafrika für die Austragung im Jahr 2011! [applaus]


UT-Shirts hier: http://359826.spreadshirt.net/de/DE/Shop



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
[applaus] an Spectrum11

Sie haben super gemacht auch wenn einige Bilder zu dunkel sind...

Aber es ist schon sehr einfallreich, dass es sowas gibt...Schön, dass wir einiges erfahren dürfen...

Vor allem möchte ich den Glückwunsch an Südafrika für die Austragung beim nächsten Weltkongress.

Eines verstehe ich nicht...sie haben gesagt, die Eintrittskosten sind schon seit 4 Jahren bekannt..obwohl ich nachgeforscht habe...war aber erst vor 2 Jahren... [roll] - Keiner hat sich schon vorher beschwert erst jetzt...Wenn es Beschwerde gegeben hätte, dann wäre es anders gekommen...Das glaube ich kaum...



Spitzenmitglied



offline
@KDB: Es bringt hier niemanden weiter, zu spekulieren, was wäre wenn...

Fakt ist, dass WFD es so entschieden hat und du kannst dich für den nächsten Kongress beschweren, wenn die Preise so bleiben. ;)


UT-Shirts hier: http://359826.spreadshirt.net/de/DE/Shop



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Viel zu schön um zu glauben, dass WFD-Funktionäre Klage vom „Volk“ bis zum letzten Tag vor der Konferenz angeblich nie gehört hätten, tja … na klar, sie lesen nicht hier im gl-cafe … „schon okay“ …

Ich würde 600,- Euro halbieren. Das Publikum wäre dann vielleicht doppelt so gross. Das wäre also kein Verlust für WFD und vor allem ein besserer Eindruck für die Öffentlichkeit.

Sonst ist spectrum11/madrid okay. Von Teil zu Teil immer besser und auch schneller. Was spectrum11 mit LIVE schafft, schafft SSH nicht … hm … oder noch nicht?


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



WM-Rangl.-Sieger ´14
WM-Rangl.-Sieger ´14



offline
Wie ich mir da angeschaut habe, muß ich sagen: Daumen hoch,
da es super gelaufen ist, obwohl eigentlich nicht viele anwesend waren,
was ich mich wunderte. Siehe wie Ihr schon erwähnt, z.B. Eintrittpreise usw..
Trotzdem hört's sich toll an, wie es dort ablief!

Danke, spectrum, dass es uns berichtet hat! ;)


.:.



Neuling



offline
Ich war seit 1995 bei Weltkongreß in Wien, und der Eintrittspreis war ca. 450 DM mit Ermäßigung für Ausbildung. Dort war auch nicht sehr viel Besucher. Ich sehe Preis bleibt selber wie seit 1995 Weltkongreß Wien.

Aber ich muss auch froh, daß heute die Sendung bei Internet anschauen kann, was die Aktuell über Weltkongreß gibt.

Ich [dankew] für Mitarbeiter bei Scectrum11.



Tanz-Love & Team-Wettbewerb
Tanz-Love & Team-Wettbewerb



offline
@Desnake,
ja, genau. Ich war auch in Wien geswesen. Dort ist wenig Leute gekommt.
Für mich nicht toll, nur normal und mehr GL-Politiker. Es ist stiimmt über Preis.


Beispiel: Familie will im Kongress eintritt, aber nicht Leisten geschafft. [crap]
http://www.bartalmai.be/detail_news.php?key=6121

Ich dachte, wäre es schön das ermäßigt für Familie.



Neuling



offline
@Steho,

Stimmt genau und ich sehe oft, warum nur die normale gl. Leute die Gäste teuere Eintritt zahlen müssen. Ich selbst verstehe gar nicht.

Wenn der Eintrittspreis ok wäre, wäre viel wie doppelt Gehörlose in Kongress gekommen dann sie zusammenhalten und direkt Regierung zeigen können. Vielleicht wäre schon die öffentliche Sendung anwesend. Wir müssen stark zeigen und kämpfen.



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
Steho hat geschrieben:
Ich dachte, wäre es schön das ermäßigt für Familie.

Da ist doch eine Ermäßigung für Kinder angeboten worden.
Von 600 € auf 425 € pro Kind. Das sind satte 29% weniger!

Diese Preise finde ich größtenteils schon gerechtfertigt. Es
kamen Hunderte namhafte Gehörlose aus der ganzen Welt
zu einem mehrtägigen Kongress, da kommen die Kosten
recht schnell hoch für Übernachtung, Verpflegung, Fahrt-
kosten usw. Wer will denn schon einen Kongress in einem
Vereinsheim haben? Meiner Meinung ist der WFD-Kongress
eher ungeeignet für Otto Normalgehörlose, die zuhause nur
rumdümpeln und sich nicht politisch oder für wasauchimmer
engagieren. Na ok, vielleicht einen Tag besuchen und über
Gebärdensprache, Kultur und so erfahren. Das kostet auch
so einen Hunderter. Das reicht dem "normalen" (@desnake)
Durchschnittsgehörlosen eigentlich. Für Bildung wird schließ-
lich gezahlt. Andernfalls kann man sich über spezielle Themen
recht gut im Internet oder in Büchern informieren. Kurzum:
Der WFD-Kongress ist kein lustiges Wochenendseminärchen.

Außerdem hilft jetzt kein Whinen. Der WFD hat die Preise vor
vier Jahren bekannt gegeben und es hat sich kein Schwein
darüber beschwert. Ich denke schon, dass es was bewirkt
hätte, wenn damals Hunderte von Beschwerden beim WFD
angekommen wären. Die hätten sicherlich reagiert. Also ab
jetzt schön aufpassen, wie die Preise so in Südafrika werden ;)

Aber das ist jetzt schon ziemlich offtopic, weiter diskutieren bitte HIER!



Spitzenmitglied



offline
wenig besucher, das liegt daran,das man im internet auch informeiren kann,besonders filme anschauen kann,das spart extrem viel geld.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Eintritt zum Benefizfestival des GMU kostete letztes Jahr 50,- Euro und nur 20 Personen sind gekommen, was Flop war. Dieses Jahr wird Eintritt so plötzlich sehr stark verbilligt sein, also nur 12,- Euro kosten. Mehr als 75 % weniger! [ops] [ops] [ops] Angenommen, wenn 100 Personen kommen werden, wird um 200 Euro mehr eingenommen werden. Plus große Einnahme durch Verkauf der Getränke dank dem Um-80-Personen-mehr. Wir, alle stinknormalen Ottos, machen ja keine Milchmädchenrechnungen, wie die oben glauben.

Eine Miete eines Kongresssaals müsste in einem Billigtarif sein, glaube ich, denn welcher Südländer will im Hochsommer mitten des heißen Landes, sozusagen in einem Backofen, sein? Die meisten Südländer wollen weg und haben „zweite Wohnung“ am Meer.

Wer will einen weiten Flug nach Madrid, um bloss für einen Tag den Kongress zu besuchen? [nerv]

Nun im Ernst: der WFD-Kongress ist doch für alle Interessierte und auch für alle Uninteressierte geeignet. Der Sinn von WFD ist es, ja möglichst alle zu wecken und zu informieren …

Nun Topic on:

Es war keine Frage, ob SSH überhaupt dort war. Es war eine Frage, wer uns schneller bzw. „live“ informieren konnte. :)

In Südafrika viel weniger deutsche Besucher dank dem LIVE-spectrum11? :D

Ausserdem sah ich bei kugg in Wiesbaden einen Vertreter vom spectrum11. „Gesponsert“, nehme ich an. Doch bisher kein Bericht darüber? [ops]


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
Hans Busch hat geschrieben:
Eintritt zum Benefizfestival des GMU kostete letztes Jahr 50,- Euro und nur 20 Personen sind gekommen, was Flop war.

[...]

Nun im Ernst:

Prima, dass du es gesagt hast. Muss man auch nicht wirklich ernstnehmen, das Ganze bis dahin... ;)

Nja, ich bin schon mal gespannt, wie du einen hochqualitativen Kongress
in angemessenen Räumlichkeiten, wo Fachleute aus aller Welt über ver-
schiedenste Themen referieren, organisieren willst, den ALLE Gehörlosen
- sprich: selbst gehörlose Hartz-4-Empfänger oder indische Straßenkinder
mit Hörgeräten - besuchen können. Es gibt halt immer Leute, die trotzdem
immer noch zu wenig Geld haben. Wegen dieser hätte der WFD massive
Abstriche machen müssen, also wär dann ein solcher Kongress nicht wirk-
lich einer, sondern sowas wie ein KoFo. Und davon gibts ja genug...

Und du irrst dich: Es gab genügend Gehörlose, die nach Madrid flogen,
ohne den Kongress zu besuchen oder auch nur mal einen Tag drin ge-
wesen zu sein. Denen solltest du deine Frage stellen.

Wenn das auch ziemlich aus der Luft gegriffen ist: Der spectrum11-
Vertreter, der bei der letzten KUGG dabei war, war nicht gesponsert.
Jedenfalls nicht von spectrum11. Also kein Bericht für dich :)



Spitzenmitglied



offline
    Eine Miete eines Kongresssaals müsste in einem Billigtarif sein,
    glaube ich, denn welcher Südländer will im Hochsommer mitten
    des heißen Landes, sozusagen in einem Backofen, sein?
Wenn es euch interessiert, war der Raum des Kongresses mietfrei,
wie ich mitbekam (also nur eine Gerüchte).

Und der Kosten für Deaf Way II (mehr, grösser und besser) war
um ca. 3fach billiger.

Immortal King, würdest du die Preispolitik des Weltverbandes der
Gehörlosen immer noch verteidigen, wenn der Kosten der Eintritte
für den nächsten Kongress in Südafrika sich verdoppelt würde?



Spitzenmitglied



offline
Ja klar, ihr wart zu Hause :D



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
bengie, bist du echt so blöd? [roll]

Ich hab gesagt, wir können aus unseren Erfahrungen lernen und
besser aufpassen, wie sich die Preispolitik für den nächsten WFD-
Kongress in Südafrika entwickeln wird. Mit einer breiten Unterstüt-
zung können wir die Preise sicherlich runterdrücken. So blöd wird
der WFD sicherlich nicht sein, die wollen schließlich auch Gäste.
Außerdem sind die Kosten in Südafrika (naja, für uns Europäer
mal abgesehen von den Flugkosten) sicherlich niedriger, schätz
ich mal.

Also, deine Äußerung war reine Polemik und somit unbrauchbar...



Zuletzt geändert von Immortal King am 23.07.2007, 21:09:01, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Wie du meinst.

Ich interessiere mich aktiv für die Gehörlosenpolitik,
kann mir ein Besuch beim Weltkongress nicht leisten
und lese solche Kommentaren von "Otto Normalgehör-
losen, die zuhause nur rumdümpeln und sich nicht po-
litisch oder für wasauchimmer engagieren"
, dass die
"Preise größtenteils schon gerechtfertigt sind"

Die Protestanten machen genauso das, was du sag-
test. Also dagegen, dass es weiterhin teuer bleibt.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Die Meinung von Immortal King schließe ich nicht mit...
Die Gründe haben die anderen schon teilweise geschrieben!

600,- EUR Komplett-Ticket oder 150,- EUR Tages-Ticket, das sagt schon...
Zweitens, über die WDF-Kongress-Organisation möchte ich nicht schreiben,
was ich und WDF damals hin- und her geschrieben habe...
Das ist vorbei und ist auch vorbei... :)

Was ich hier aber toll finde, dass spectrum11 über WFD-Kongress berichtet hat...
Natürlich Verbesserungsbedürfnis, aber für erstenmal schon SUPER! :)


_________________________
Meine Hände sterben, stirbt mein Herz...



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
@bengie: Bitte keine Vorurteile um sich schmeißen.
Ein Blick auf meinen Terminkalender hat gereicht, um
zu entscheiden, dass ich nicht zum WFD-Kongress kann.
Mein Geldbeutel wäre auch damit nicht einverstanden.
Denn ich werde nicht so viel bezahlen, damit ich dort
nur rumfeiern kann (wie viele von euch). Wenn ich mich
politisch engagieren und mich informieren will (dafür ist
der Kongress eigentlich da und NUR dafür), dann bezahle
ich das auch. Aber ich habe leider nicht die Zeit und die
Mittel. Wenn Otto Normalgehörlose den Kongress besuchen,
steht ihnen die Tür sicherlich offen, keine Frage. Auch wenn
der Kongress nicht für Zaungäste konzipiert ist. Die Zielgruppe
ist da grundsätzlich eine ganz andere als die beim Deaf Way
oder beim Clin d'Oeil. Darüber solltest du dir im Klaren werden.
Wenn du dich nur auf Parties mit internationalen Gebärden
rumschlagen willst, nur zu. Es ist deine Entscheidung. Aber
mecker nicht über den Kongress rum, denn du bist nicht in
der Zielgruppe. Genau wie wenn ein Arbeitsloser nicht über
die Preise einer Oper meckern würde.

@JUE: Wie gesagt, sind "normale" Gehörlose nicht die eigent-
liche Zielgruppe für den WFD. Die Zielgruppe sind eher Gehör-
lose, die sich politisch engagieren oder im Gehörlosenbereich
arbeiten, z.B. Lehrer oder Wissenschaftler. Natürlich freut sich
das WFD, wenn mehr Besucher kommen, aber sie werden ihr
Konzept nicht auf die breite Basis der Gehörlosen ausrichten.
Ach ja: Danke für dein Lob für spectrum11! ;)


[Edit] Nur so eine Idee: Da es anscheinend so viele Gehörlose
gibt, die unbedingt zum WFD-Kongress wollen, ohne viel blechen
zu müssen, mal ein Vorschlag für Südafrika. Neben dem eigent-
lichen WFD-Kongress wird parallel ein Kongress light (eher in
Form eines Seminars / KoFo's) veranstaltet, in dem ausgewählte
Themen in einem kleineren Rahmen behandelt werden. Na? :)



Spitzenmitglied



offline
Immortal King,

Pardon, wenn ich dich vorurteile. Aber wie ich sehe, ordnest du mich
in die Schublade mit der Aufschrift "Zaungast". Auch ein Vorurteil ;o)
Stimmt auch, nur weil ich mir ganzes nicht leisten kann. Deswegen
brauche ich auch nicht zu Hause zu bleiben. Ab wann ist man ein po-
litischer Engagierter? Erst wenn man sich ein Besuch beim Weltkon-
gress leisten kann? Da ich bald ein Frontrunner bin, gehöre ich
trotzdem nicht zur Zielgruppe?

Sehr viele "Demonstranten", die (bewusst) aus finanziellen oder so-
lidarischen Gründen nicht am Kongress teilnehmen, gehören zur
Zielgruppe. Zum Beispiel Christian Rathmann!

Es hat mich ja ein wenig gestört, wie du und Grossmaul solche Kom-
mentaren abgeliefert habt, wo ihr ja nicht dort wart und nicht mitbe-
kommen konntet, was da genau ablief. Nicht nur gegen den Preis
des Kongresses wurde protestieren, sondern auch gegen viele
Ungerechtigkeiten - meistens in Bezug auf Kosten:

Besuch beim Kongress pro Tag kostet ca. 150 Euro. Auch für den
Eröffnungsfeier. Als der Saal nicht voll war, wurden alle Besucher
ohne Tickets gebeten mit rein zu kommen - ganz umsonst! Der
volle Saal wirkt politisch eben besser! Einige haben bereits für
den Eröffnungsfeier 150 Euro geblecht.

Am ersten Tag konnte jeder am Hof vorm Kongress sein und mit
anderen unterhalten und austauschen. Ein Tag danach wird dann
5 Euro dafür verlangt.

Der Eintritt zum Raum für den Feier kostet erst 15 Euro. Dann
doch auf 10 Euro ermäßigt. Doch gehen alle lieber zu Pubs -
ohne Eintritt. Denk bitte, nach 5 Tagen werden dann 75 Euro
allein nur für den Eintritt zum Partyraum ausgegeben.

Gegen eine aktive Demonstrantin aus Schweden (politisch en-
gagiert!) gab es eine Morddrohung von zwei spanischen Mitor-
ganisatoren!



Spitzenmitglied



offline
@bengie:
Interessant, deine Schilderungen!
Natürlich kannst du am besten von uns allen sagen, was dort ablief,
da die meisten von uns nicht live dort waren.
Wenn man Eintritte verlangt, dann sollte man schon konsequent dabei
bleiben, sonst gibt es beim nächsten WFD noch mehr Boykott, was
politisch nicht gut ist.
Daher sollten wir alle an einem Strang ziehen und gleich nach Bekannt-
gabe für WFD 2011 protestieren (nicht erst in Durban oder kurz davor).

Eine WFD-Light nach Immortal King ist keine so gute Idee, denn viele
würden sich dann die billigeren Angebote aussuchen, letztendlich
würde der Kongress daran kaputtgehen. Ein Zwei-Klassen-System unter Gehörlosen!
Man sollte aber vielleicht überlegen, Eintritte für einzelne Vorträge zu
ermöglichen, z.B. für 15-20€. Warum sollte man 150€ für einen Tag
ausgeben, wenn nicht alles interessant ist?

Zu der Funktion von dem WFD-Kongress: Sicherlich macht dieser Kongress
für die "hohen" Tiere am meisten Sinn, da sie zum Austausch
mit Gleichgesinnten kommen können. Diese Leute bezahlen jedoch fast gar nichts für den Kongress.
Auf den hohen Kosten bleiben also die Normalos sitzen, auch wenn sie
zum Teil wichtige Funktionen in der Verbandsarbeit sitzen oder wichtig
werden könnten (wie viele Jugendliche unter uns).

Hoppla, ich weiche nun doch auch vom Thema ab! [tongue]


@topic: spectrum11, gibt es vielleicht mal ne Impressions-Clip von Madrid?
Ohne Moderation, dafür mit vielen Eindrücken von der ganzen Woche...

Ach ja, zum Film, wo die Leute zum Kongress befragt wurden:
Man hätte die Stelle mit den Neuseeland-Frauen kürzen können (wen
interessiert es wirklich, was und wielange sie wo arbeiten???)
und dafür mehr vom Kongress oder mehr Interviews.


UT-Shirts hier: http://359826.spreadshirt.net/de/DE/Shop



Tanz-Love & Team-Wettbewerb
Tanz-Love & Team-Wettbewerb



offline
Die Zeit ist über alle Jugendliche mehr an GL-Politiker interessant da.
Es ist wichtig mäßigt in Preis, nicht wie 600.-€
Jugendliche(Ausbildung, Studenten und Schüler)

Wenn es so sauteuer im WFD bleiben, für Jugendliche schade. Es ist sehr wichtig für Jugendliche in die Zukunft, bitte mäßigt in Preis.

Ich sah: über Deutsche Gehörlosen Jugend mehr Bedürfnis; Kultur, Politiker,.... da. Das ist toll!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@Immortal King,
du schriebst:
„… Nja, ich bin schon mal gespannt, wie du einen hochqualitativen Kongress in angemessenen Räumlichkeiten, wo Fachleute aus aller Welt über verschiedenste Themen referieren, organisieren willst, den ALLE Gehörlosen - sprich: selbst gehörlose Hartz-4-Empfänger oder indische Straßenkinder mit Hörgeräten - besuchen können. …“

Deinen schlechten Witz über Arme und Straßenkinder mache ich nicht mit.
Oben habe ich „möglichst alle“ erwähnt und „300 Euro“ vorgeschlagen.
Du meinst, ich solle 1-Euro-Eintritt arrangieren? Der WFD würde dann Pleite gehen und 1 Euro wäre für indische Straßenkinder trotzdem immer noch zu teuer. Kalkuliere ich falsch?

Du schriebst weiter:
„… Und du irrst dich: Es gab genügend Gehörlose, die nach Madrid flogen, ohne den Kongress zu besuchen oder auch nur mal einen Tag drin gewesen zu sein. Denen solltest du deine Frage stellen. …“

Warum soll ich fragen? Darüber bin ich gut informiert. DU sollst denen DEINE Frage SELBST stellen, WARUM sie den Kongress NUR EINEN Tag oder GAR NICHT besucht haben.

Du meckerst über ein paar (?) Kritiken über die Preispolitik. Und danach willst du als hochqualitativer Weltaufpassser in Südafrika spielen? [roll]
Jeder stinknormale Otto wie du kann ein Einzelmitglied des WFD werden. (50 Dollar für Stinknormale und 30 Dollar für Studenten). Dort könntest du es für uns alle feilschen. Da bin ich schon gespannt.

@bengie
@Calva
Allem, was ihr geschrieben habt, stimme ich zu. Das Gleiche habe ich auch gedacht.

bengie, was? Mietfrei??? (auch wenn es ohne Gewähr ist) Was? Christian Rathmann machte mit??? Er wird mir immer sympathischer …


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
Hans Busch hat geschrieben:
Deinen schlechten Witz über Arme und Straßenkinder mache ich nicht mit.

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

Zu den WFD-Kongresspreisen:

Du suggerierst mit deiner Preiskritik, dass der WFD nicht kalkulieren
kann. Das wäre in meinen Augen eine Unverschämtheit. Du hast
nicht bei der Planung des WFD-Kongresses mitgearbeitet, ich na-
türlich auch nicht. Die hohen Preise sind sicherlich aus den hohen
Kosten entstanden. Oder meinst du echt, der WFD würde Gewinne
machen wollen? [roll] Der WFD wollte einen inhaltlich anspruchvollen
Kongress organisieren (auch bei uns Gehörlosen ist Professionalität
gefragt). Aber weil es Jugendliche gibt, die das alles nicht bezahlen
können, hat der WFD nur Scheiße gebaut? So ein Quatsch!

Naja, die Jugendlichen sind eigentlich nicht wegen dem Kongress
nach Madrid gekommen, sondern eher zum Vergnügen (Kontakte
mit internationalen Gehörlosengemeinschaft und Parties, so viel
ich es erfahren habe). Die Jugendlichen wussten natürlich schon
vorher, dass sie den Kongress nicht bezahlen können und sind
trotzdem gekommen. Ich glaube nämlich kaum, dass sie wirklich
hinflogen, um gegen die WFD-Preispolitik zu demonstrieren. Das
war eher eine spontane Aktion auf die dort entstandenen Miss-
stände (Eintrittspreisschwankungen usw.).

Und du wirst langsam unseriös. Ich sagte, wir ALLE dürfen ab jetzt
ein wenig auf die WFD-Preispolitik aufpassen. Der WFD hatte ja auch
argumentiert, sie hätten die Preise so gelassen, weil sich niemand
darüber beschwert hätte. Das sind ja so in etwa die gleichen Effekte
wie bei den Demonstrationen beim G8-Gipfel in Heiligendamm: Sie
sind eigentlich nicht gut durchdacht und dienen in meinen Augen eher
dem Abbau von Frustrationen.

Und wo meckere ich nochmal über die Preispolitik? Ich habe nur
gesagt, dass ich sie größtenteils gerechtfertigt fand. Bitte meine
Postings nocheinmal sorgfältig und langsam lesen. Danke.



Zuletzt geändert von Immortal King am 24.07.2007, 14:29:28, insgesamt 1-mal geändert.

Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
bengie,

danke für deine Schilderungen über die Abläufe in Madrid :)
Diese kurzfristigen Aktionen (Eröffnung, Partyeintritt) würden
mir selbstverständlich auch nicht gefallen, aber diese stehen
hier außer Diskussion. Wir haben über die eigentlichen Preise
der Eintrittskarten zum WFD-Kongress gesprochen. Du hattest
sicherlich schon lange vor Madrid von den Preisen Bescheid ge-
wusst und bist trotzdem gekommen. Aber ich glaube nicht, weil
du demonstrieren wolltest. Du hattest andere Gründe gehabt
und die eigentlichen Demo-Aktionen haben auch erst in Madrid
angefangen (teils wegen der kurzfristigen Entscheidungen des
WFD, teils auch wegen der Preispolitik, die ABER SCHON LANGE
bekannt war). Wenn du die Welt wirklich verbessern wolltest,
hättest du dann dem WFD deine Meinung geschrieben und eine
Unterschriftenaktion gegen die Preise gestartet. Damit hättest
du sicherlich mehr bewirken können als dich jetzt darüber zu
beschweren.

Ich meine also: Du kannst dich über diese dummen kurzfristigen
Aktionen beschweren, aber nicht über die Preispolitik. Denn die
war schon länger klar und du hattest nichts dagegen gemacht.

Ich habe vorhin vielleicht nicht ganz klar ausgedrückt, was ich
mit politischem Engagement meine. Darunter verstehe ich eher
Verbands- oder Lobbyarbeit als Jugendliche, die die Welt verän-
dern wollen mit Demonstrationen. Beide Sachen können Sinn
machen, keine Frage. Aber der WFD-Kongress zielt eher auf die
erstere Gruppe ab. Der Schwerpunkt des Kongresses ist einfach
nicht auf die breite Gehörlosengemeinschaft ausgerichtet.

Und ich verurteile selbstverständlich jede Morddrohung, aber das
darfst du nicht zu Lasten des WFD, sondern einzig und allein des
Täters legen.

@Calva: Ich bin immer noch der Meinung, dass ein WFD-Kongress
light die Lösung sein könnte. Sicherlich muss man diesen Denkansatz
noch weiter ausbauen, aber die Grundidee ist schon klar: Ein solcher
Kongress ist zu erschwinglichen Preisen für die breite Masse gedacht.
Denn die gehörlosen Politiker, Wissenschaftler und Fachleute stellen
auf dem Kongress ja nur ihre Arbeiten und deren Fortschritte vor. Der
eigentliche Kongress ist also grundsätzlich eine Austausch- und keine
Informationsplattform. Deshalb könnte man ausgewählte, interessante
Themen für die breite Masse in spezieller Form (evtl. Zusammenfassung)
bereitstellen. Es wäre auch ein tolles Angebot: Man darf zwischen der
"Vollversion" und der "Kompaktversion" entscheiden, je nach Preis bzw.
Bedarf. Schließlich haben 1.-Klasse-Kunden der Bahn auch höhere An-
sprüche (breitere Sitze, mehr Komfort) und bezahlen mehr. Also nix
mit Zweiklassengesellschaft.




Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Immortal King schrieb: „… Du suggerierst mit deiner Preiskritik, dass der WFD nicht kalkulieren kann. …“
Wo steht in meinem Schreiben, dass der WFD dumm ist? Er suggeriert es sich selbst!

Seine wiederholten Belehrungen „… einen inhaltlichen anspruchvollen Kongress …“ und „… Jugendliche kommen bloss zum Vergnügen …“ Wie oft soll ich sie noch hören?

Vor kurzem meckerte ein Verband über eine „bescheidene“ Honorar-Forderung von einem tauben Vortragsprofi. Dazu sagte der King nichts. [roll] Er ist kein seriöser König.


@Grossmaul,
du meinst, man soll versuchen, bei einem irgendwelchen Verein oder Verband Geld zu pumpen? Hauptsächlich gratis „um jeden Preis“? Mich interessiert nicht, ob Delegierte Freikarte bekommen.
Hier geht es um Eintrittspreis für stinknormale Ottos! Also interessierte Privatpersonen. Sie sind „erwünschte Gäste“ vom WFD, ja auch eine Zielgruppe. ;)
Ein Verbandsmitarbeiter, der dabei war, hat ehrlich zugegeben, dass er ohne Freikarte nicht hingegangen wäre. 600 Euro sind ja viel. Auch für mich. Aber ich war doch dabei dank dem spectrum11. :)

Ich war auch mal beim WFD-Kongress, und zwar in Helsinki, ausgerechnet in einem teuersten Land von Europa (?). Ja, ein Eintrittspreis für „Liebhaber“ … hm … nur höchstens fünf deutsche Privatpersonen waren dort. Nicht nur wegen dem hohen Preis, sondern auch, dass die Informationspolitik hier in Deutschland sehr schlecht war … hm … kein Wunder, dass es damals noch kein spectrum11 gab. :D

Nicht nur dort, sondern auch bei verschiedenen wissenschaftlichen Kongressen war ich, die mehr Qualität als WFD hatten und doch viel billiger waren … hm …


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Mitglied



offline
@an alle:

Selbstverständlich werde ich einen Informationsabend mit dem Thema in und um WFD beim GMU-Cafe veranstalten. Momentan schreibe ich an einem Bericht über den WFD, der dann in die Homepage vom GMU gestellt wird. [smile]



Man of Wisdom
Man of Wisdom
Benutzeravatar
offline
@Hans Busch: Was ist nur los mit dir??

Bleib bitte bei der Sache und komm mit sinnvollen Argumenten.
Und ich bin nicht von der Sorte von Menschen, die tagtäglich im
gl-cafe herumspuken, wie es manche hier tun.



Spitzenmitglied



offline
Grossmaul,

ich kenne den Opfer der Morddrohung persönlich und erfahre
direkt von ihr.

Und die Spanier sind nicht für Preise verantwortlich, sondern
der WFD. Wo haben sie "uns extra gefragt, ob die Preise okay
sind usw.
"? Wen meinst du mit "uns"? Mich haben sie nicht ge-
fragt ;o) Ich erfuhr davon erst bei der Veröffentlichung der
Internetseiten des Kongresses!

Und glaubst du wirklich, dass man so leicht Unterstützung von
einem Jugendverein oder -verband wie DGJ in Deutschland be-
kommt? Da musste man ja hoffen, um überhaupt Unterstützung
zu bekommen, denn der WFDYS hat so entschieden, dass nur 3
Jugendliche aus einem Land am Camp teilnehmen dürfen und
gleichzeitig freie Eintritt zum Kongress kriegen.

Immortal King,

nochmal: Der Ziel des Protestes hängt mit der Preispolitik in der
fernen Zukunft zusammen. Der Protest richtet sich nicht gegen
die aktuelle Preispolitik.

Und den Lokführer ist mit ihren Löhne längst klar. Dass sie erst
jetzt den Protest machen, ist auch nicht falsch! =)

Ja, ich plante überhaupt nicht, am Kongress teilzunehmen, weil
die Vorträge von Dalai Lama in Hamburg am gleichen Wochen-
ende stattfand. Ich habe spontan entschieden, doch nach Mad-
rid für kurze Zeit zu fliegen, um Bekannte, Freunde sowie ver-
schiedene Leuten unter der Woche zu treffen und um etwas
vom Kongress zu erfahren. Erst dort bekam ich was vom
Protest mit und machte natürlich mit! =)




 Live from Madrid!





Suche nach:
Gehe zu:  




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de