GL-C@FE.de

Virtuelles Kommunikationsforum für Gebärdensprachnutzer
Aktuelle Zeit: 20.09.2018, 03:58:32





 alltag gehörlose


Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Rote Karte!
Rote Karte!



offline
http://sabe253.blogspot.com/2011/07/bar ... lltag.html

bei mir stimmt meisten auch vor allem bahnhof. nur arztbesuch ist bei mir anders, nicht einmal taubstumm, aber habe selbst erlebt wo ein arbeitskollege von mir einfach so taubstumm gesagt hat (hab genau mund abgelesen!). gez bei mir kein problem, nur einmal erledigt dann nicht mehr. rest stimmt schon hab auch selbst oft erlebt. wie sieht euch aus?



Neuling
Benutzeravatar
offline
sehr interessanter beitrag...
vieles habe ich auch in meinem alltag wieder erkannt.
bis auf, dass mein wecker nicht klingelt - sonder vibriert xD
leider reagiere ich nicht immer drauf.
ergebnis: verschlafen!

gemeinsames essen mit kollegen... anfangs ja,
aber mit der zeit wurde es immer weniger.
weil sie keinen sinn mehr sahen, wenn ich keine beiträge
zu ihre diskussionen ablieferte, und auch weil ich
meine pause haben wollte und nicht wieder mit dem
lippenablesen anstregen wollte...

aber ansonsten gut erzählt [deaf]


jeder ist einmalig... wie alle anderen auch



Moderatorin
Moderatorin



offline
Tolle Geschichte!
Ich habe so etwas schon mal empfunden als ich während Praktikum war.
Verstehe nichts, warum manche Leute nicht einfach raffen wie sie mit den Tauben kommunizieren sollen.
So schwer ist das eigentlich nicht - find ich'!


_________________
Bild



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Code:
gemeinsames essen mit kollegen... anfangs ja


das kenne ich auch zu gut..später fragen sie warum ich nicht mehr komme..das verstehen viele nicht..meistens denken sie ,ich will mit denen gar nicht zu tun haben..owohl dass nicht stimmt..viele können es nicht nachvollziehen[roll]


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Spitzenmitglied



offline
so ist es alltäglich bei uns!

das mit dem fahrrad hab ich auch ab und zu,komisch nur,mit meinem ci höre ich die klingel,nehme es irgendwie nicht wahr,erst wenn er/sie dann an mir vorbei fährt und sich ärgert,"ach sie waren das, [ily] du pfeife

was mich allmählich stört,wenn ich bei manchen hörenden sie erst beim 2. oder 3. mal verstehe,weil sie eben nuscheln,lispeln,zu leise,zu schnell sprechen oder so, dass sie dann total beleidigt sind.

mit den kollegen wenn wir zu dritt sind, geht das noch,aber wenn gleich noch einer einspringt, dann kann ich gleich meine nagelfeile holen.



Spitzenmitglied



offline
@don quijote:
[biglaugh] wg. Nagelfeile holen...

@nox:
Ja, ist bei mir genauso. Auch wenn ich meinen Kollegen erkläre, meinten Sie, sie können auch mit mir unterhalten, wie z. B. auf Weihnachtsfeier.
Hab zu denen schon gesagt, oft steh ich blöd da, wenn jemand Witze erzählt und dann lachen alle, nur ich nicht. Wenn ich dann frage, was los war, dann sagen sie oft, ach, es ist nicht so wichtig.
Und ich [nerv]

Drum melde ich mich fast nie an, wenn z.B. Weihnachtsfeier, Jubiläumsfeier usw. ist. War nur einmal auf Jubiläumsfeier, wg. mein 10 jähriges Bestehen. Da waren wir beim Essen und mein Abteilungsleiter war da und er war für mich da. Das war schon in Ordnung, aber ich blieb nicht lange dort.



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
Die Geschichte ist nur ein winziger Teil, da könnte einen ganzen Roman darüber schreiben...

Viele hörende Kollegen halten sich auch oft für etwas Wichtigeres als wir. Die tun auch oft so, als hätten wir gar keine Ahnung davon, was Probleme sind.

Wenn ich mich mal mit einem Kollegen unterhalte, kommt oft ein anderer kurz vorbei und quasselt sofort unhöflicherweise dazwischen mit dem Kollegen, ohne abzuwarten, bis ich fertig bin. Und wenn ich ihn dann deshalb vergrätzt anpfeife ("Kannst du nicht warten, bis ich fertig bin?"), kommt nur ein Scherzchen von ihm zurück.

Umgekehrt, wenn man selbst einmal jemandem etwas sagen will, und derjenige unterhält sich gerade mit einem anderen, finden sie oft kein Ende, und man steht minutenlang doof da, bis sie sich erbarmen, mich zu Wort kommen zu lassen.

Man bekommt oft das Gefühl, von Hörenden nicht für voll genommen zu werden.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Spitzenmitglied



offline
Zitat von Ronco
"Die Geschichte ist nur ein winziger Teil, da könnte einen ganzen Roman darüber schreiben..."
Das denke ich auch.
Vieleicht könnten einige Gl gemeinsam so einen Roman oder Sammlung von
Kurzgeschichten schreiben?! Und auch manche hörende Kollegen oder
Nachbarn, FreundeInnen, Chefs von Gl könnten vieleicht etwas aus ihrer Sicht
dazu schreiben?
Wichtig bei so einer gemeinsamen Schreibarbeit wäre:
Unterschiedliche Meinungen zulassen.
Ein Roman oder Kurzgeschichte wird erst durch unterschiedliche Personen
und Meinungen interessant und spannend für die Leser.
Ich hatte gute KollegenInnen und faire Chefs.
Aber trotzdem hatte ich manche Probleme in der Kommunikation.
Es gab einige Hörende, die meine Taubheit ausgenutzt haben.
Nicht vergessen sollten wir:
Viele andere Gl haben schlimmere Probleme, sind HartzIV und wären froh
einen Arbeitsplatz zu haben oder einen guten Beruf zu finden.



Zuletzt geändert von CharlyBrown am 23.07.2011, 09:29:07, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Zitat:
Wenn ich mich mal mit einem Kollegen unterhalte, kommt oft ein anderer kurz vorbei und quasselt sofort unhöflicherweise dazwischen mit dem Kollegen, ohne abzuwarten, bis ich fertig bin.

das kenne ich zu gut und daher mache ich das auch.

was ich auch öfters erlebe,das der gegenüber mir dann nicht mehr zuhört,sobald ein anderer kollege kommt.

bei problemlösungen im beruflichen alltag, nehmen die meinen rat gar nicht ernst,egal ob ich mich damit gut auskenne.

tja,die scheinen immer was besseres zu sein als die hörgeschädigten.

ich mache immer das gleiche spiel dann umgekehrterweise,ich weiss,ich mache mich unbeliebt,aber die sollen sich mal in mir hineinversetzen und sich dann gedanken machen,wie ich mich oft gefühlt habe.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Für Yak ist das alles stimmig, so war's halt im Alltag und eingebunden und klarkommen mit den hör. Mitmenschen.

Die Firma-Veranstaltungen-Feiern - dabei sein ist alles.
Einige Mitarbeiter kommen nicht und andere verschwinden schon nach 1 1/2 Std.
Yak blieb mit den meisten Koll. bis gegen Mitternacht, so lange es zu trinken gibt.

Die Arbeits-Kollegen / Mitarbeiter Dinge drumrum - Yak hat soviel mitbekommen wie es geht.
"Morgen (b.d. Arbeit) erzähl ich's Dir" - das war gut - konnte hie und da nachfragen.
Oder mit Kollege ins Lokal zum Essen gehen und Neues erfahren.

Die Verständigung mit den verschied. hd. Mitmenschen ist auch verschieden,
von schlecht bis sehr gut.
Einfach anpassen oder "achselzuck und weg", wie 's sich so oder so ergibt.

Bei der Nachbarschaft mal ansprechen, was los? was Neues? ...

Und das tägliche Brot einkaufen.
-



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
@dussy..genauso ist es bei mir auch.. und warum soll ich immer den Anfang machen..ich hab es oft ausprobiert..HD können auch mal den Anfang machen!! Sagen zu mir wie z.B. dann muss ich eben dazwischen kommen wenn ich etwas mit bekommen will.äh wie sieht dass denn aus.., wenn sich 2 sich unterhalten und ich platze da einfach rein..vielleicht wollen sie es gar nicht ,nur unter sich sein..was soll sie denn von mir denken??
Und immer fragen worum geht es ..wird mir auch zu blöde..(sie werden sich schon melden ,wenn was
wichtiges ist)

@Ronco ..habe ich ganz nett mit denen unterhalten,da misch sie dann einer ein und unterhält sich mit den ,den ich grade unterhalten habe,dann bin ich schon quassi abgestempelt.

Hab den Kollegennen schon gesagt dass ich es doof fande..sie sagte auch sie fand es doof..tja dann frage ich mich warum sie dann nicht sagt ich unterhalte grade mit ihr..auch da kann man sehen dass es denen auch nicht recht war aber den Mund aufmachen dass ist schwer..
aber zum Glück sind nicht alle so..


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Moderator & Einstein & "Tante Emma"´09
Benutzeravatar
offline
@ Don,

ja, so kenne ich es auch.

Hörende können alles besser, Hörende wissen alles besser...
Ich habe noch nie erlebt, daß mich jemand mal um Rat gefragt hat (außer bei unwichtigen Bagatellen vielleicht mal, wie z.B. "Wie findest du meine neue Jacke?")!
Wir fragen als Gehörlose natürlich viel mehr, und ich denke, dadurch machen sich viele Hörende ein falsches Bild von uns.

Sie machen es ganz gewiß nicht mit Absicht, aber man möchte als Gehörloser wenigstens auch auf gleicher Augenhöhe mit denen sein.
Ich würde mir auch mal eine vernünftige Diskussion oder einen Meinungsaustausch wünschen. Nicht nur immer alberne Scherzchen.
Oft bekommt man den Eindruck, daß sie sich nur mal kurz um uns kümmern, um mir die Gewißheit zu geben, daß ich "dazu gehöre". Ich sehe sowas aber nur als Alibifunktion an.

Solange sich so etwas nicht ändert, sehe ich auch keinen Anlaß, mit den Kollegen mitzufeiern. Zwar heißt es immer, ich gehöre schließlich auch dazu - ich fühle mich aber immer mehr als beiläufiges Anhängsel statt als ein vollwertiger Kollege (von der Arbeit mal abgesehen).

Mir ist es auch vollkommen egal, ob ich mich unbeliebt mache oder nicht. Ich bin kein angepaßter Typ, der wie ein dressierter Dackel treudoof alles mitmacht.
Ich will damit aber nicht sagen, daß ich mich mit meinen Kollegen nicht verstehe oder sie nicht nett sind. Nein, wir haben ein ausgezeichnetes Betriebsklima. Aber ich will nicht nur akzeptiert, sondern auch ein wenig mehr mit Respekt behandelt werden.

Bei mir gibt es noch drei andere Gehörlose, die allerdings nicht verstehen, warum ich mich so verhalte oder so denke. Manchen fehlt eben einfach die Antenne für solche "Feinheiten", sie nehmen solche Umstände gar nicht richtig bewußt wahr.


Dass mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@Ronco,
die Umgebung kann niemand nach seinen Wünschen formen, auch die Hd nicht.
Es ist halt so.
Es steht jedem frei seine Umgebung auszusuchen. :-)

Dann eben selbstständig machen, der eigene Chef sein, Du formst deine Firma,
oder in die Gehörlosen-Sozialarbeitsbereiche umsatteln.

Die Hd kochen auch nur mit Wasser, vieles ist "gähn - gähn".
Auch ist man der Gl sehr froh, in Ruhe gelassen zu werden.

Die Sprache allein macht es aus, hd Kollegen können mal LuG machen, das geht leichter,
als wenn sie für DGS-Kurse viel Zeit aufwenden müssen und feststellen - zu schwer -
und der Gl versteht mich auch ohne DGS.

Hauptsache ist sie akzeptieren Dich!

Das "Dackelgefühl" ist eher Einbildung.
-



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Ronco..
Zitat:
Ich habe noch nie erlebt, daß mich jemand mal um Rat gefragt hat


komisch bei mir ist es genau das Gegenteil..Rat und Hilfe da kommen sie auch gerne zu mir ..mhmh.. vielleicht liegt das bei mir an die Ruhe?..

yakamoz.. sicher kann man nicht nach seinen Wünsche gehen, für mich ist es zu einfach zusagen es ist halt so..
dann bräuchte man sich keine Gedanke darüber zu machen..lass es so laufen..es gibt HD die denken ..so sind eben die Hörgeschädigten "will sich nicht anschliessen" man sollte wenigsten versuchen dagegen zu "wehren" bzw. ihre Meinung sagen.Woher sollen sie es wissen,sie kennen es nicht und oder sie können es sich gar nicht vorstellen..


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Neuling
Benutzeravatar
offline
Warum ich mich aufrege und das zum Herzen nimmt,
wenn Kommunikation mit hd-Kollegen nie so sind wie ich
es mir wünsche? Dabei müssen sie nicht DGS beherrschen
oder sich nur auf mich konzentrieren, denn ich weiß,
dass die Welt nicht nur um mich dreht...

Überall wird von Integration, Inklusion und Behindertenquote
gesprochen... Deutschland, ein Anti-Diskrimminierung-Land!?
Davon sehe ich bis jetz nix... und ich glaube ich weiß woran
es liegt. Die Menschen haben keine Ahnung.
Sie kennen sich mit Krankheiten und Behinderungen und weiteres
nicht aus = kein Aufklärung!
Für die Zukunft wünsche ich mir, dass an alle Schulen so ein
Fach wie "Behindertenpädagogik" oder so gibt, in dem über den Umgang
mit Menschen spezieller Beeinträchtigung (Blinde, Rollstuhlfahrer...)
diskutiert wird...

Noch etwas zu meinem Alltag will ich hinzufügen, die sich nach 3 Jahre
erfolglose Aufklärung und misslungene humorvolle Tipps/Tricks und vieles andere
Beziehung zu meinem Kollegen aus der Kurs zugestalten hat:

1. Ich habe schlechte Note bekommen in den Bereichen der "Teamfähigkeit"
"Führungsfähigkeit" und "Kooperation im interdisziplinären Team" sowie
auch "eigene Reaktion auf Kritik". Und das nur weil ich nicht an Gespräche am
Mittagstisch nicht 100% beteilige (bis 3 Person geht es grad noch), weil
ich nicht in der Lage bin ein Team zu führen bzw. Diskussionen zu moderieren,
und vor allem weil ich mich wehre. Mir sagte mal eine Kollegen, als ich ihr
versuchte zu trösten, dass ich in der Prüfung auch nur mit einer 2 oder 3
davon komme - sie jedoch eine 1 haben wollte.
Ihr Kommentar: "Du kannst ja wegen der schlechte Note nicht dafür, du bist
ja taub und kriegst kaum was mit..."
Meine Reaktion: "Du bist echt ein Miststück! Taub heißt nicht DUMM! Und ja
ich mag vielleicht nicht alles mitkriegen, aber das hat nichts mit meiner
Intelligenz zu tun... (ein paar weitere Beleidigungen und Rechtfertigungen)..."
Folge: Einige Leute haben diese Diskussion mitgekriegt, sind mir eine Weile aus
dem Weg gegangen und die Dozenten meinen, ich habe wenig Mitgefühl,
seie respektlos und bin "zu gehörlosenorientiert". Sie sagen:
"Frau S., sie sollten sich mal in die Lage anderer hineinversetzen."

2. Meine Abschlussprüfungen stehen an und auch die gemeinsame Feier.
In einem Rundmail zeigte man den Homepage mit Bildern zu einer Location.
Sehr schön dunkle Atmosphäre, mit wenige dunkle farbige Beleuchtung,
kleine runde Tische mit Kerzen, Livebands...
Meine Reaktion: "Ein Location mit mehr Beleuchtung wäre besser."
Kommentar zwei Kolleginnen: "Wiiiieeeesssooo? Licht macht alles kaputt!"
Ich: "Brauche Licht zum Lippenablesen und meine GL-Freunde werden ja
auch noch dabei sein. Wir wollen uns auch unterhalten."
Kollegen: "Dann stell einfach Kerzen auf Tisch."
Ich: "Das ist viel zu wenig. Und wenn ich mich mit euch unterhalten möchte,
soll ich etwa mit ne Kerze oder Taschenlampe spazieren gehen?"
Keine Reaktion... die Location blieb derselbe... es würde viele Liveband auftreten...
Meine GL-Freunde und ich würde möglicherweise zu laut sein und viele Blicke kriegen...
So will ich mein Abschlussfeier nicht erleben.
Ich habe mich und meine Freunde nicht in der Liste eingetragen, nahm auch
nicht an die Teamsitzungen zur Abschlussfeier teil.
Habe mir eine eigene Location mit schöne Beleuchtungen und Büffet
für meine 30 Freunde und Familie ausgesucht...
...bis heute hat kein Kollege mich angesprochen und gefragt, warum ich nicht
mehr an den Feier mit der gesamte Kurs teilnehmen möchte!
Damit ist alles gesagt.

Ich würde niemals sagen, dass ich in meiner Kurs gemobbt wurde.
Aber ich würde auch nicht sagen, dass ich auf gleiche Augenhöhe
wie meine Kollegen war. Die Barriere wird immer da sein, egal wie
sehr man es versucht dieses zu brechen.


jeder ist einmalig... wie alle anderen auch



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Ronco: sie können es sich gar nicht vorstellen..

So ist es!
Yak hatte keine Probleme wie seine Schilderung.
Nichts zu Herzen nehmen - das beste Motto - und Humor -

Ganz anders verhält es sich mit der Lage von Userin Miss Depp.
In diesem Fall - heutige Zeit -
wäre Beratung und Hilfe zum Beispiel wie von Dr. Oliver Rien "gl-tb-Umgangsprobleme-Mobbing-Spezialist" möglich.
Bitte Googeln - er machte Seminare bei den Gl.

Ihre gutgemeinte Tröstung für die Frau Kollegin - Einser Note-Ziel - hat sie schroff zurückgewiesen.
Zitat:
Mir sagte mal eine Kollegen, als ich ihr versuchte zu trösten,
dass ich in der Prüfung auch nur mit einer 2 oder 3 davon komme -
sie jedoch eine 1 haben wollte.


Zitat:
Meine Reaktion: "Du bist echt ein Miststück!
Taub heißt nicht DUMM!
Und ja ich mag vielleicht nicht alles mitkriegen, aber das hat nichts mit meiner
Intelligenz zu tun... (ein paar weitere Beleidigungen und Rechtfertigungen)..."


Damit sind deine hd Kollegen erschrocken und hilflos und denken "das macht man nicht-Punkt":
Zitat:
Folge: Einige Leute haben diese Diskussion mitgekriegt, sind mir eine Weile aus
dem Weg gegangen und die Dozenten meinen, ich habe wenig Mitgefühl,
seie respektlos und bin "zu gehörlosenorientiert".


Das ist echt wirklich ein Fall für den o.g. Berater.
-



Moderatorin & Smalltalkerin´09
Moderatorin & Smalltalkerin´09
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Nichts zu Herzen nehmen - das beste Motto - und Humor

Es ist aber keine Dauerlösung...wir stecken best. vieles ein .Trotzdem möchte man auch gerne darüber (hängt vom Thema ab)informiert sein (und nicht immer der Letzte sein)


.....
Zitat:
dass an alle Schulen so ein
Fach wie "Behindertenpädagogik" oder so gibt

das gibt es schon nur leider nicht genug ..Kinder/Schülern lernen es schnell.. es wird schnell wieder ins Vergessenheit geraten,denn deren Alltag besteht nicht nur aus "Behinderten" .(auch Umfeldveränderung)


Mein Hund jagte immer Leute auf dem Fahrrad, bis ich ihm das Fahrrad weg nahm!Bild



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
nox: Es ist aber keine Dauerlösung...wir stecken best. vieles ein .
Trotzdem möchte man auch gerne darüber (hängt vom Thema ab)informiert sein
(und nicht immer der Letzte sein)

Es gibt KEIN Rezept, die zwischenmenschliche Chemie "anzupassen".
Es ergibt sich natürlich - oder nach Umgangsregeln
(=Grüssen; Sprechen soviel wie nötig, sowenig wie möglich).

Es gibt nicht den "Gesprächsmotivator/ Begegnungshelfer-Organisator" für Gehörlosen zu Hörende und umgekehrt
für die hier Schilderungen (=Berichte).
-



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Ulla-Ulla,
für Dich und Hartmut aus USA eine Herausforderung!
Alltag der Gehörlosen z.B. beim Sport

http://hewritesilent.wordpress.com/2011 ... m-dilemma/

Zitat:
...bundesweit neue unentdeckten talentierten gehörlosen Jugendlichen zur gehörlosen Vereine ins Boot zu holen.

Ulla-Ulla, da muss du und der USA-Hartmut ran!
Über Gehörlossein viel viel Theorie Selbstbewusst Blendwerk verbreiten, das kann JEDER!

Standing Ovationen (aufstehen frenetisch verzückt Beifall) wie du den "Hartmut-Jubel-Sturm" beschreibst
sind das Gleiche wie bei den Parteien - ein "Polit-Partei-Star"- hat die Delegierten
mit Blendwerk unterhalten.
Das war auch 1933 so!

Hewritesilent-Blogger sieht die häufenden Schwierigkeiten bei den Gl-Organisationen.

Und Du mit Deaf-Studies?

Ziel: "Insel-Dasein" nur für rein gebärdende Gl?

Was soll das bringen und nutzen?
Geh du "taubes Powerfräulein" in die Politik- tu da was / bewirke was! 2-4 Gl-Dolmi stehen dir zur Seite.

Mit den Erfolgen - echte Segen für die Gehörlosen - gehst du in die ewige Gehörlosengeschichte ein!
Yak drückt dir die Daumen! :-)
Nur das zählt und nicht das Papperlappapap aus USA des dt-ami-Gl Hartmut.

Die Gehörlosen haben in Dtl weitestgehende Barrierefreiheit, noch mehr?
Jedem Gl ein Gl-Dolmetscher - das Integratamt/ Sozialamt bezahlt alles!
Das wär schön wunderbar - z.B. wie bei Hartmut hat so eine Dauer-Dolmi kostenlos zur Seite.

Die hörenden Menschen haben viel mehr Barrieren zu überwinden.
Sonst gäbe es die vielen Medienberichte darüber nicht.
_____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Thema:
Zitat:
Ergebnisse der Studie „Lebenssituationen und Belastungen von Frauen mit
Beeinträchtigungen und Behinderungen in Deutschland“ –
Hohes Maß an Gewalt gegenüber Frauen mit Behinderung


http://gehoerlosen-bund.de/dgb/images/s ... eldung.pdf

Das muss wie? sehr genau erläutert werden!!!

Zitat:
Im Rahmen der Studie wurden in einer
nicht-repräsentativen
Zusatzbefragung erstmals auch
83
gehörlose Frauen in DGS befragt.

Die Interviews mit den gehörlosen Frauen führten gehörlose
Interviewerinnen in DGS durch.

Sie sind dafür von gehörlosen Wissenschaftlerinnen geschult worden.

???????
Wissenschaftlerinnen???

Zitat:
Gehörlose Frauen wiesen in allen Formen von Gewalt die höchste Betroffenheit auf!

Sie stellen die
am höchsten von Gewalt im Erwachsenenleben
betroffene Gruppe der Studie dar!


Dazu sind genaue Erklärungen nötig, sonst ist es eine einseitige Anklage ohne Gründe!

Nur den 83 gl Frauen geht es sicher nicht gut,
dafür auf ALLE gl Frauen zu schliessen ist nicht in Ordnung!

Die Politik kann da gar nichts machen - Fakten Fakten, wo sind sie?

Die Frauen von Gehörlosen Funktionären müssen befragt werden!!!

Sie sind sehr sehr stolz auf ihre mächtigen gehörlose Ehemänner und gl Freunde als Gehörlosen-Funktionäre!

Von einer am höchsten betroffenen Gruppe...
kein Wunder
dass die Frauen Sabine Fries (DGB-Präsidiumsmitglied) und Maggi Lipowski
auf diese 83 Frauen zeigen!

Gehörlosen Männerstudie? - die von den gl Frauen Gewalt erfahren haben???
____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Die Integration aller Hörgeschädigten im DGS muss erste Priorität haben. Viele unserer Kaderathleten und -athletinnen sind heute schon CI-Träger und tragen zum internationalen Erfolg im Sport für den DGS bei. Der Vorbehalt, dass CI-Träger oder Schwerhörige die Gebärdensprache nicht beherrschen, müssen abgebaut und Wege zum gegenseitigen Verstehen gefunden werden. Entscheidend ist dabei die 55 dB Regelung, die alle hörgeschädigten Sportler eint und für den Gehörlosensport interessant macht.


Quelle: http://www.dg-sv.de/newspage.php?newsid=999

Zukünftig müsste eigentlich DCIS (Deutscher Cochlea-Implantat Sportverband) statt DGS-Verband heissen! Pfui!


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Die Spitzenathleten/ -sportler - die Sportelite - der Wettkampf-Kader
des Deutschen Gehörlosen Sportverband (DGSV)

... sind fast alle CI-Hörbehinderte - Erfolg mit CI!

und sie beherrschen die Gehörlosen-Gebärdensprache sehr wenig bis nicht!

Also entweder MÜSSEN sie die Gehörlosen-Gebärdensprache lernen?

oder den DGSV (=Gebärdengemeinschaft-Gebärdengehörlosen-Sportler) verlassen?

oder die berechtigten Vorbehalte der Gebärden-Gehörlosen (DGS-Gehörlosen) sind nicht mehr haltbar?

Zitat:
Der Vorbehalt, dass

CI-Träger

oder

Schwerhörige

die Gebärdensprache nicht beherrschen,

müssen abgebaut

und

Wege zum gegenseitigen Verstehen gefunden werden.


Das geht leicht locker mit LbG (lautsprachbegleitende Gebärden - muss nicht laut sprechen - lautlos geht auch)

Das geht leicht locker mit LuG (lautsprachunterstützte Gebärden - muss nicht laut sprechen - lautlos geht auch)

Mit CI-Hörbehinderte zum großen Erfolg des DGSV!
_____



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
@yakamoz,

Zitat: yak: „… CI-Hörbehinderte …“

So was darfst du, der yakamoz, NIEMALS NIEMALS sagen! Ja, zu deinem eigenen Schutz!
Der böse Begriff „CI-Hörbehinderte“ ist geschäftsschädigend für CI-Firmen, CI-Ärzte, CI-Lehrer etc.
Sage du doch fein: „CI-Träger“ oder so Ähnliches wie „CI-HÖRERFOLGTE“, was schön vielversprechend klingt für Guthören-Hoffnungsträger.


Zitat: yak: „… Die Spitzenathleten/ -sportler … des Deutschen Gehörlosen Sportverbandes (DGSV) sind fast alle CI-Hörbehinderte … und sie beherrschen die Gehörlosen-Gebärdensprache sehr wenig bis nicht! …“

Du, DU, der yakamoz, MUSST

„Umgangsprache in allen Vereinsämtern ist grundsätzlich die Deutsche Gebärdensprache (DGS) beziehungsweise das Lautsprachbegleitende Gebärden (LBG).“
(Kopie aus der Satzung des Ortsvereins der Gehörlosen München)

in die DGSV-Satzung einmeißeln. Du wirst es bestimmt schaffen. Du musst es nur wollen. Viel Erfolg!


„Das Universum denkt mit der Hand.“ (Fise)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Lieber Hans Busch,
vielen Dank für deine Hinweise.
Sehr freundlich nett.

Die Leute mit CI bei Ohr/en sind > Hörbehinderte mit CI < = CI-Hörbehinderte
Nach DGSV-Verständnis etwa: können kaum Gebärdensprache - daher die Vorbehalte von Gehörlosen

CI-Träger = ???.
nur die Gehörlosen kennen den feinen Unterschied genau, also muss auf Hörensache gezeigt werden = "Hörbehindert" / "Hörgeschädigt" angehängt werden.

Du weiß ja genau:
Der Münchener Haupfbahnhof hat viele Gleise mit Nummern, direkt dem Fahrziel zugeordnet.
Den ankommenden Züge werden Gleis-Nr. zugeteilt.

Das ist das Gleiche...
kommt yak zu den Leuten mit schlecht bis nichts hören,
muss yak zu den Leuten mit LbG gehen ... oder zu den Gebärden-Gehörlosen -
ausgedehnter Halt mit Bummel und Klatsch

kommt yak zu CI-Hörbehinderten ohne Geb.-sprache ... =neues Gleis = Neuland = kurz aufhalten.

die Schwerhörigen gehen zu seinesgleichen, ebenso die Ertaubten - für yak nur kurzer Halt.

Alles auf ein Gleis, das passt nicht, daher die Vorbehalte im DGSV.
____

Die Hörgeschädigten-Welt ist in der Sanierung - Richtung CI-Hörbehinderte - das mit Erfolg,
daher will der DGSV fortschrittlich sein es nicht ungenutzt lassen.

Die Gebärden-Gehörlosen-Gemeinschaften sind Inseln (München ist die grösste Gehörlosen-Insel)
in der großen weiten Hörenden Welt. :-)
Yak und DU DU lieber Hans Busch haben zwei "Reisepässe" Gl-Insel und Hd-Welt.

Die weiteren Inseln sind Sh/ Et/ CI-Hörbehi. - ein Zusammenschluß ist bei Untertitel-Forderung machbar.
___



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Lieber Hans Busch,
Zitat:
„Umgangsprache in allen Vereinsämtern ist grundsätzlich
die Deutsche Gebärdensprache (DGS)
beziehungsweise das Lautsprachbegleitende Gebärden (LBG).“
(Kopie aus der Satzung des Ortsvereins der Gehörlosen München)

in die DGSV-Satzung einmeißeln.
Du wirst es bestimmt schaffen. Du musst es nur wollen. Viel Erfolg!

Genau, dies ist Deine und dein starkes Netzwerk vornehmste politische Aufgabe!

Dem Yak gefällt das sehr gut - Gehörlosen-Gebärdensprache und LbG.
Das sind die besten Schutzwälle für die Gehörlosen-Inseln! :-)

Wegen Integration-Inklusion Hör-Behinderter lässt das die UN / EU / Dtl
kein Schutzwall zu. :-((
______



Spitzenmitglied



offline
TW1, wegen einiger CI-Träger wird der Gehörlosen-Sportverband seinen
Namen nicht ändern!
Schwerhörige, die mit Hörgerät recht gut hören sind schon seit über 25 Jahren
aktiv im Gehörlosensport. Diese Schwerhörigen verwenden nur wenig oder
keine Gebärdensprache. Es gab deswegen nie „Probleme“.
International habe ich beobachtet, das manche Gl-Nationalmannschaften
überwiegend aus Sh bestanden die Lautsprachlich kommunizierten!
Besonders Italiens Tennisspieler mit dem damaligen „Star“
Barbara Odone haben nur lautsprachlich kommuniziert.
Das kam mir merkwürdig vor.
Grundsätzlich bin ich der Meinung, im Gl-Sport sollten nur echte Hörbehinderte
aktiv sein die Gebärdensprache verwenden und nicht „getarnte Hörende“.
CI-Träger sind voll taub, sonst hätten sie ja kein CI.
Im Gegensatz zu manchen „gut hörenden Schwerhörigen“ besteht bei
CI-Trägern kein Zweifel am Hörstatus taub!
Beim Sport muss das CI abgelegt werden und dann verwenden sie auch
Gebärdensprache.
Sehr Pfui finde ich, das einige Schwerhörige, die mit HG gut hören
bei jeder Gelegenheit gegen CI stänkern und CI-Träger aus den Gl-Vereinen
rausmobben.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Besonders Italiens Tennisspieler mit dem damaligen „Star“
Barbara Odone haben nur lautsprachlich kommuniziert.
Das kam mir merkwürdig vor.


Lautsprachlich und gehörlos? Wie passt das zusammen? Von mir aus kann Barbara Odone Paralympics statt Deaflympics teilnehmen. Dort ist sie am besten aufgehoben, weil Paralympics nur lautsprachliche Behinderten besteht.

Zitat:
Diese Schwerhörigen verwenden nur wenig oder
keine Gebärdensprache. Es gab deswegen nie „Probleme“.


Schön zu lesen, dass es keine Probleme gibt. Gehörlosenvereine haben Schwerhörigen mit sehr sehr wenig oder null Gebärdensprachkenntnisse eingeladen. Aber diese Schwerhörige ohne oder mit sehr wenige gebärdensprachliche Kenntnisse nutzen aus. Das soll eine Integration sein? Viel Spaß beim nachdenken!

Mobben? Du denkst falsch!


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied



offline
TW1 Zitat:
"Gehörlosenvereine haben Schwerhörigen mit sehr sehr wenig oder null Gebärdensprachkenntnisse eingeladen. Aber diese Schwerhörige ohne oder mit sehr wenige gebärdensprachliche Kenntnisse nutzen aus. Das soll eine Integration sein?"
Das hast Du schön erkannt!
Du und andere Sh stänkern immer nur gegen CI.
Das es schon seit über 25 Jahren Sh ohne DGS in den Gl-Vereinen gibt
habt ihr noch nicht geschnallt!
Du hast CI-Träger im Gehörlosensport als Pfui bezeichnet.
Das ist Mobbing pur.
Nachdenken sollten Du und andere Leute, die immer wieder gegen CI stänkern!



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Zitat:
Das es schon seit über 25 Jahren Sh ohne DGS in den Gl-Vereinen gibt
habt ihr noch nicht geschnallt!


Dass SH/GL nicht geschnallt haben, gibt's da was von Ratiopharm von dir?

Nachdenken? Ja, meistens ist man nur durch nachdenken unglücklich. So lautet die Ergebnisse auf beiden Seiten. :)


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied



offline
die hetzerei gegen männer geht immer weiter und wird auch nie aufhören.
eine studie über gewalt an männern und kindern von frauen, wird es nie geben,das werden die frauen auch nicht zulassen.

aber mal hier die fakten:
Zitat:
Tatsächlich aber geht körperliche Gewalt in der Partnerschaft zum überwiegenden Teil von Frauen aus, nicht von Männern. Insgesamt 95 wissenschaftliche Forschungsberichte, 79 empirische Studien und 16 vergleichende Analysen in kriminologischen, soziologischen, psychologischen und medizinischen Fachzeitschriften aus den USA, Kanada, England, Dänemark, Neuseeland und Südafrika zeigen auf, dass in Beziehungen die Gewalt entweder überwiegend zu gleichen Teilen von beiden Partnern oder aber hauptsächlich von der Frau ausging. Die Studien stimmen in ihren Erkenntnissen so deutlich überein, dass in der Fachwelt an diesen Verhältnissen nicht der geringste Zweifel mehr existiert. Dass weder Öffentlichkeit noch Politik diese wissenschaftlichen Ergebnisse bisher zur Kenntnis genommen haben, ist vermutlich einer der größten Skandale in der Geschlechterdebatte überhaupt.



Zitat:
Begonnen hat die Aufdeckung der weiblichen Täterschaft im Bereich häuslicher Gewalt schon 1980.

es gibt diese häusliche gewalt von frauen schon sehr lange.

alles lesen könnt ihr hier:
http://www.novo-magazin.de/45/novo4522.htm

gewalt an kindern hier:
http://www.bild.de/unterhaltung/tv/die- ... .bild.html
für 1000 euronen schlägt eine mutter ihr kind vor der kamera.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
stimmt don quijote, kein wunder über frauen.

hier auch http://katjafischer.de/Ueber-mich/Publi ... 1?id=28747



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
aus
Visuelles Leben » Soziales >> alltag gehörlose

Zitat:
von PD 28.11.2011, 16:56:09 stimmt don quijote, kein wunder über frauen. > Link

Text aus Life InSight - 44 Life KOLUMNE - von KatjaFischer

Weib, Mädel, Fräulein, ….
In einem von Männer dominierten Verein scheint es selbstverständlich zu sein,
einer Frau die Brüste oder den Hintern zu begrapschen.

Gibt es dafür Belege (Beweise) zu solch "Grenzüberschreitungen"?
Die Autorin der Kolumne hat es wohl viel zu dick aufgetragen!
Zitat:
Zur Vereinsarbeit … immer die Männer, darin sind sie gut …

:-)
doch, das sind sie ja,
na und,
das Vereins-Verbands-Schlachtfeld ist Männerdomäne,
die Frauen hinter der Front können besser schriftführen – darin sind sie gut.

„Und ewig lockt das Weib“ – die Frauen brauchen die Männer zum Verzehren.
Es war nie anders.
___



Neuling



offline
"In einem von Männer dominierten Verein scheint es selbstverständlich zu sein,
einer Frau die Brüste oder den Hintern zu begrapschen."
Katja Fischer ist wohl schon eine ältere Dame?
Die jungen Mädels sind anders.
Gestern in der Strassenbahn gesehen und gehört (ich bin hörender Vater eines tauben Sohn):
Drei Mädel sitzen vor mir.
Eine sagt:"Guckt mal den süssen Knackarsch da vorn".
(Da stand ein gut aussehender junger Mann)
Eine andere von den drei:
"wollen wir den mal begrabschen?"
Die drei stehen auf, gehen lässig nach vorn und klatschen dem Jungen
im vorbei gehen auf den Hintern!

"Zitat:
Zur Vereinsarbeit … immer die Männer, darin sind sie gut …"

Es gibt zwei Arten Frauen.
1. Sie treiben ihre Männer zur Vereinsarbeit oder Karrieremachen.
2. Sie beklagen, das die Männer wegen Verein oder Karriere keine Zeit
haben bei der Hausarbeit zu helfen.



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
von PD: kein wunder über frauen.
hier auch http://katjafischer.de/Ueber-mich/Publi ... 1?id=28747

Die Männer in die Pfanne hauen - das tun die "Problem"-gl Frauen sehr gern.

„Und ewig lockt das Weib“ – die Frauen brauchen die Männer zum Ausnehmen/ zum Bezahlen.
hier das Beispiel:
http://www.bild.de/regional/duesseldorf ... .bild.html
Zitat:
Nach Rendezvous am Düsseldorfer Hauptbahnhof Heirats-Schwindlerin nimmt Witwer 14000 Euro ab!

Zitat:
von PD 28.11.2011, 16:56:09
stimmt don quijote, kein wunder über frauen.
siehe Link
Text aus Life InSight - 44 Life KOLUMNE - von KatjaFischer

Dieser "männerunfreundliche"-Artikel ist sehr einseitig verfasst.
Warum und wieso schreibt die gl Autorin so ein heftiges mischmasch-und-anklage-vorwurf-Zeugs
über die Männer
-von heorische hd Kampf-Feministinnen Klara Zet. / Alice Schw. bis gl Verein/ Monatsregel-?

Was genau wurde in den Gl-Frauenseminare gelehrt und geschult?

Und wie ist der Hintergrund (Lebensumstände) der Seminarleiterinnen?
(=Sie hätten selbst echte Probleme und sehen die Schuld immer bei den Männern.)

Durch die Gehörlosen-Frauenseminare könnten unnötig weitere gl Paar-Probleme
(die gl Frauen mit -welcher (auch falsch verstandene) Art? von Mut und Stärke gegen Männer) verursacht sein.
Weil die gl Seminarleiterinnen und die "Mut-Stärke-auftrumpfende"-Gl-Frauen die Paarbeziehungen
aus ihrer Sichtweise vortragen/ ändern und umsetzen wünschen.

Das ist sehr sehr schwer bedenklich!
____



Spitzenmitglied



offline
    hetze gegen juden=verboten
    hetze gegen ausländer=verboten
    hetze gegen homosexuelle=verboten
    hetze gegen frauen=verboten
    hetze gegen schwerbehinderte=verboten
    hetze gegen andere personen und gruppen=verboten
nur gegen männer ist es erlaubt. armes deutschland.

ausser steinigung, kopfschüsse in der öffentlichkeit und noch andere unmenschliche taten die ich verachte, machen die araber es richtig, sie geben den frauen nicht zuviele rechte, sonst haben die männer es schwer mit den frauen, wie in europa.

wir männer sind auch selbst schuld, wir bleiben immer in unser hüttchen und schweigen.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Nayla Hayek sagte selbst, obwohl sie selbst eine Frau ist:

Zitat:
Hayek misstraut indes nicht nur den Banken, sondern auch den Debatten um Frauenquoten: "Ich halte eine Frauenquote, ehrlich gesagt, für diskriminierend. Wo hört das mit den Quoten dann auf? Mir kommen die immer ein bisschen vor wie - verzeihen Sie - Behindertenhilfe."


Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 03,00.html

Ich gebe Nayla Hayek absolut recht. Frauenquote, Behindertenquote und und und und....absolut Schwachsinn! Einige Frauen haben ein Bewusstsein und sind damit oft schlechte Demokraten.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
@DonQu und TW1,
allgemein - wie schon bekannt - sagt wenig zur Autorin aus.

Die "Rote Karte" (=Halt-stimmt nicht) für die Autorin KatjaFischer ist nicht dabei!

Warum und wieso hat die Autorin K.F. die Gehörlosen-Männer-Welt in die Pfanne gehauen?
Zitat:
DQu: wir männer sind auch selbst schuld, wir bleiben immer in unser hüttchen und schweigen.

a) Das trifft die sehr braven antriebsschwachem gehörlosen Männleins.

b) Himmeln die aktiven gehörlose Frauen im Verein die feurigen gehörlose Vereinshengste an?

c) Oder sie lassen sich über Männerthemen von gehörlosen "alice schwarzers" beeinflussen-animieren?

d) Zuviel bei den Gehörlosen-Frauenseminaren aus der "selbstbewußt-Flasche" von den
Gl-Seminarleiterinnen eingeflösst bekommen/ eingeimpft und
tun es in der Beziehung zum eigenen Vorteil ausprobieren?

a) - d) und noch mehr - sind Kompetenz (Fach-)Gebiet für gut ausgebildete gl Psycholog. Therapeuten!

Unqualifizierte (unpassende) gehörlose Frauenseminarleiterinnen - können kein gl Paar weiterhelfen -
woran erkennen die Gehörlosen sie?
_____



Spitzenmitglied



offline
Als vor einigen Jahren zum ersten Mal "Gl-Frauen-Seminare" angekündigt
wurden habe ich gesagt :"Sehr gut!
da lernen junge Frauen Hauswirtschaft,
kochen, nähen, Babypflege usw.
Sehr wichtig für glückliche Ehe und Familie."
Ich dachte wirklich, das es solche Seminare sind.
Aber einige Frauen haben mich beschimpft:
"Du altes Machoschwein ...".
War sehr erschrocken.
Beinahe wäre ich verprügelt worden.
Na ja, heute weis ich, das Frauenseminare was ganz anderes sind.
Etwas später bekam ich wieder viel empörte Schimpfe weil ich sagte:
"Frauenquote ist Unsinn, dann müssten in den Mannschaften der
Fussballbundesliga drei bis vier Frauen aufgestellt werden."
Eine schlaue Frau wollte mich belehren:
"Es geht nicht um grobe körperliche Kraft, intellektuell sind die
Frauen den Männern gleich, sogar besser".
Meine Antwort:
"Die Nationalmannschaft der Frauen im Schach könnte nicht mal
in der Oberliga der Männer mithalten".
Na ja, die Frauen haben mich belehrt, das Mädchen bessere
Schulnoten haben als Jungen und Frauen erfolgreiche WissenschaftlerInnen sind usw.
Also, ich denke:
Die erfolgreichen, intelligenten Frauen brauchen keine Frauenquote und
keine dubiosen Frauenseminare.



Spitzenmitglied
Benutzeravatar
offline
Das ist traurig, warum und wie die Frauen vorantreiben. Wenn es wirklich so wäre, sieht es heute und im Zukunft so aus, dass viele Frauen lesbisch sein könnten. Zukunftvorstellung: Frauen-Gehörlosenvereine, Frauenfriedhöfe, Frauenhäuser, Frauenforschung, Frauengesundheitszentren, Frauennetzwerke, Frauennotrufe, Frauenministerium, Frauen-Fitness, Frauensauna, Frauenbuchladen, Frauencafe, Frauenrestaurant, Frauen-Flughafen, Frauen-Bahnhof, etc.)

Im Grundgesetz steht´s aber "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich." Aber darunter versteht man wirklich falsch, dass es tatsächlich eine geschlechtliche Trennung ist.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht......." (H. Heine)



Spitzenmitglied



offline
@TW1: Bald werden die Frauengefängnisse übergefüllt! [british]


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Zitat:
Bald werden die Frauengefängnisse übergefüllt!

@Iyas, Berührung-Streichel-Zellen und potent männliches Wachpersonal
den Frauen zuliebe! :-)
_____



Spitzenmitglied



offline
Warum Frauen sagen "Langweilig" immer???



Spitzenmitglied



offline
Zitat:
"Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."

das gilt nicht für die frustierte terroristinnen!
sie sind anderer meinung, daher diese sektenseminare. :)



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Alltag Gehörlose
interessantes über die "Ausnahme-Gehörlosin" die sehr kluge schöne Julia! :-)
Sie macht als Jule den Blog "meinaugenschmaus"

Sie macht Schluss - sie hört auf:
- Prädikat lesenswert - sehr wertvoll -
http://meinaugenschmaus.blogspot.com/20 ... utsch.html
Zitat:
aus Blog-Archiv
Juli
Mittwoch, 6. Juli 2011
Meine Position in diesem schwankenden Ozean ((unruhige Gehörlosen-Welt))
… mehr zu meiner Person und betone auch einmal mehr wieder,
dass ich keine richtige Gehörlose bin und
meine kulturelle Identität eindeutig hörend ist - ich empfinde mich
nicht als Gehörlose,
obwohl ich es biologisch eigentlich bin und aus diesem Grund wirke ich
wohl so gut als Erklärfrau
(beinahe hätte ich hier "Erklärbär" geschrieben) dieser Welt.
Ich war schon immer eine Grenzgängerin zwischen beiden Welten und
werde diese auch in Zukunft bleiben, wobei ich weiß in welche Welt ich gehöre:
In die der Hörenden.

Sie hat sich mit ihrem Blog ausgiebig (sehr stark) ausgetobt über die Gehörlosen-Welt.

Sie nimmt sich zu wichtig und
verabschiedet sich hochmütig mit:
Zitat:
… was wir Gehörlosen, egal welcher Identität gebrauchen können,
ist Neid und Streitigkeiten.

----
Julia muss sagen, woher kommt der Neid? – Wer soll denn neidisch sein?, Ja, wer?, wer? - ??? -

Auf die kluge schöne Dame Julia – meinaugenschmaus-Bloggerin –
ist NIEMAND, nochmal gesagt NIEMAND neidisch!!!

Als selbsternannte "Speerspitze" und als "bissige Pitbull" hat sie nur für sich ausgetobt.
_____
Sie, die kluge Julia ward aufgefordert:
Zitat:
"Wenn Jule eine "richtige" Gehörlose wäre, würde sie gar nicht so wirken können."
und das Ende von seinem Blogkommentar:"Bei Deinen Fähigkeiten:
Warum arrangierst Du Dich denn nicht bei einem der Verbände und machst dort Presse-Arbeit?"

Die die kluge schöne Julia, die schlaue und famose Bloggerin
(ausgezeichnet, spitze, großartig, erstklassig, vortrefflich, prächtig)
hat die Erwartungen bei den Gehörlosen geweckt und geschürt.

Sie, die kluge Julia dachte wohl, sie könne über die Gehörlosen-Welt mit viel Spass austoben.
Zitat:
Warum eine Verantwortung übernehmen, die ich mir nicht ausgesucht habe?
Dabei geht der Spaß flöten.

Andere Gehörlosen sollen die Kohlen aus dem Feuer holen;
tja, immer die anderen, nur selbst nicht!
Kein Wunder - bei hochmütig arrogante Ausnahme-Gehörlosen!
Aha, so, so!
____



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
alltäglich lockt das Weib ...
--- die Eva hat den Adam zum Sex verführt ---

http://www.taubenschlag.de/meldung/7056#kommentare

Im Taubenschlag TS regt sich die Frau "Überleg mal" sehr fürchterlich auf
über einen knackigen Po in kultigen Party-Hotpants.

Die "Überleg-mal-Frau" bauscht die Sache künstlich auf.
Eine unkluge Spassverderberin ist sie.
Zuviel Bildung macht nicht lebensklug!

Da hat die hörende Alice Schwarzer Humor.
Sie weiss genau wie das schöne Leben ist - ohne Erotik und Sex geht niemals.

Der BP (Bundespräs. Wuffi), seine schöne Betty hat er kennengelernt - rate mal, wo?
die Medien berichteten von Edelambiete um Hannover ...
bietet Entspannung für gehobene männliche Kundenschicht.

Ohne die Werbung mit reizend schöne Weiblichkeit ist trist und öde.
Das ist der Traum von "Überleg mal"?
_____



Zuletzt geändert von yakamoz am 08.01.2012, 00:43:47, insgesamt 1-mal geändert.

Spitzenmitglied



offline
Höchstes Tier von Deutschland wird von Julia Probst gescannt, mund- und handscreening! [lp]


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Spitzenmitglied



offline
Bekam heute Kopfweh, als SPD im Brief geschrieben hat: Gehörlosenzentrum Augsburg [sconf]
Es gibt kein GLZ in Ausburg! Sondern in Friedberg(AIC)!

Nachtrag: Auszug von kobinet:
Vanessa und Melissa gehen seit Beginn des Schuljahres mit Zustimmung des Sachaufwandsträgers nicht in das Augsburger Gehörlosenzentrum, sondern in die
Grundschulen Mering und Neu-Ulm. Die Inklusion der beiden Mädchen klappt bestens, wie der zuständige Beamte im Kultusministerium dem Vorsitzenden des Bildungsausschusses, Martin Güll, in einem persönlichen Gespräch kurz vor Weihnachten bestätigte.


BOOOOOOOOORN TOOOOOOOOO SIGN!!!!!!!!



Zuletzt geändert von Iyascia am 08.01.2012, 13:51:14, insgesamt 2-mal geändert.

Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Fortsetzung:
Zitat:
http://www.taubenschlag.de/meldung/7056#kommentare
Im Taubenschlag TS regt sich die Frau "Überleg mal" sehr fürchterlich auf
über einen knackigen Po in kultigen Party-Hotpants (Deaf-Jeans-Party).


Die WDR-Sendung geschaut -Im Angesicht des Verbrechens - mit UT
zeigte eine wüste Orgie mit willige schöne junge nackte Weiber, Alkohol und Kokain
und ein paar Vögeleien.
Das wahre Leben!

Das ist ein Fall für die sittenstrenge gl Frau "Überleg mal"!
Wenn sie sich durchsetzt, dann hat die Gehörlosen-Welt nur noch "tote Hosen". :-((

"Und ewig lockt das Weib" - denn anders sind die Männer nicht zu bekommen. :-)

Nach der heissen Deaf-Jeans-Party - ein paar Schritte weiter - kann in einem guten Ambiente
Entspannung genommen werden.
_____



Spitzenmitglied



offline
Deaf-Jeans-Party Plakat ist schön und kraft Werbung
Viele Sex Surfen Internet (ca.70% druchschnieden pro Tag)
z.B.
http://www.markenpost.de/sex-umfrage-fr ... net-12011/



Rote Karte!
Rote Karte!



offline
Fortsetzung-2:
TS Meldung - Kommentare "DEAF Ratschlag":
Nickname "Überleg mal" hat Zustimmung bekommen von Nickname "DEAF Ratschlag".

Beide Nicknamen sind wohl die ein und dieselbe Person.

- Humorlos, rechthaberisch, verbissen und verlogen - solch Zeitgenossen (Leute zur Zeit) die gibt es immer.
Das sind prüde verklemmte Typen.
Solche Typen haben Komplexe (schwere Probleme).
_____




 alltag gehörlose





Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Kontakt: info(at)gl-cafe.de

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de